Filzsattel L'amour
Filzsattel L'amour

Mit einer speziellen Kombination aus verschiedenen Filzschichten, Schäumen und Polstern haben Isabel Steiner und Stephan Fischer, die beiden Entwickler des Filzsattels, einen Sattel mit einer hervorragenden Passform für das Pferd und sehr hohem Sitzkomfort für den Reiter geschaffen. Der große Vorteil liegt darin, dass der Filzattel auch ohne Baum und Kopfeisen eine sattelähnliche Sitzfläche aufweist. Dies bringt den Reiter in eine Position, in der das Bein locker fällt und die Hüfte entspannt den Bewegungen des Pferdes folgen kann. Die spezielle Konstruktion entlastet die Wirbelsäule des Pferdes und hält diese frei. Die entsprechend ausgearbeitete Kammer sorgt dafür, dass auch Pferde mit sehr hohem Widerrist mit diesem Sattel gut geritten werden können. Auf Steigbügel wurde bewusst verzichtet, um punktuelle Belastungen zu verhindern.

Der Filzsattel ist so konzipiert, dass er feinste Gewichtshilfen des Reiters zulässt und sensibleres Reiten ermöglicht, als ein konventioneller Sattel. Auf diese Weise lässt sich das Pferd mit sehr leichten Hilfen führen und der Reiter ist noch besser in der Lage, seinen Sitz unabhängig auszubalancieren. Mit dem Filzsattel lassen sich also drei Eigenschaften eines guten Sitzes besser erlernen bzw. verfeinern: zum Einen das Pferd in der Bewegung nicht zu stören und dessen Bewegungen zuzulassen, zum Anderen die Reaktionen des Pferdes beim Reiten besser zu erspüren und letztendlich gezielt Einfluss auf die Bewegungen des Pferdes zu nehmen, um die Balance in allen Gangarten und Tempi zu verbessern.

 

 

Testsattel L' Amour: 

Dieses Modell ist für Pferde und Ponys mit hohem Widerrist geeignet. Die besondere Optik macht diesen Filzsattel nicht nur wegen den Sitzeigenschaften zu einem ganz besonderen Hingucker. Die Sitzeigenschaften sowie die Gurtung sind trotz unterschiedlicher Optik bei allen Modellen gleich. Das Modell kann auch in der Comfort-Variante bestellt werden.


Testsattel Comfort:

Die Variante Comfort bietet zusätzlich noch eine Polsterung für den Reiter über der Wirbelsäule des Pferdes. Dies ist besonders für Reiter mit sehr schmaler Hüfte angenehm, da die Sitzbeinhöcker so nicht auf den sonst von oben wenig gepolsterten Wirbelkanal treffen. Das zusätzliche Polster erhöht die Sitzposition leicht und verstärkt den positiven Effekt des Sattels. Mein Testsattel ist für Pferde mit normalem Widerrist geschnitten, da die Comfortauflage hauptsächlich bei runden, breiten Pferden Sinn macht. Er kann aber auch in der Variante für Pferde mit hohem Widerrist bestellt werden.